CASIO PRO TREK, Aktivreisen, Erlebnisreisen, Trekkingreisen, Abenteuerreisen, Outdoor, Bergwandern, Bergsteigen, Mountainbiking, Wanderreiten, Canyoning, Österreich, Tirol, Salzburger Land

Mit PRO TREK Aktiv
in Österreich


11.–16. Juni 2014 – Urlaub am Bauernhof in Tirol und im Salzburger Land

Austria Zurück zur Übersicht
North

Seraphina und Daniel – Urlaub am Bauernhof in Tirol und im Salzburger Land

Wildschönau
Wandern so viel das Herz begehrt – in der Wildschönau in Tirol gibt es keine Grenzen. Dort, wo die Rundreise für Sera und Daniel beginnt, zählen der Grosse Beil, mit 2.309 Metern der höchste im Hochtal, der Gratlspitz oder auch der Familienberg Kragenjoch zu beliebten Bergen. 300 km gut gepflegte Wanderwege warten auf Wandergäste wie Sera und Daniel und urige Almen sorgen auf dem Weg zu Gipfelerlebnissen für eine gemütliche Einkehr.

Und natürlich kommen hier auch Sportliche nicht zu kurz: Schwimmen, Tennis, Mountainbiking, Canyoning und Rafting, Action im Hochseilgarten, Paragleiten und Reiten sind im Angebot. Herzlichkeit und Gastfreundschaft – das sind jene Elemente, die einen Urlaub am Bauernhof in Tirol besonders auszeichnen. Der Wechsel aus Berg- und Wandergenuss mit der bäuerlichen Erlebniswelt ist nicht nur für Familien die ideale Kombination, sondern auch für Naturfreaks und Erholungssuchende.

Salzburger Land
Die zweite Station führt das Paar ins Salzburger Land, wo es heißt: „Rein in die Wanderschuhe und ab auf die Alm!“. Kuh und Co. erwarten sie auf 300 Bauernhöfen und über 500 Almen im Salzburger Land. Für alle Pedalritter gibt es die herausragendsten Rad- und Mountainbikereviere. Egal, ob in majestätischen Gebirgslandschaften, entlang wildromantischer Seen oder auf familientauglichen Routen – hier finden Sera und Daniel ihren Glücksmoment. Sie erwartet eine unvergessliche Almsommerreise mit Schmankerlküche, bäuerlicher Gastfreundschaft und vielen anderen Besonderheiten.
Seraphina und Daniel sind begeisterte Outdoor-Fans.
Seraphina ist 23 Jahre alt und Studentin.
Daniel, 34, ist von Beruf Student und arbeitet gleichzeitig als Freelancer.
Sie beschäftigt sich in ihrer Freizeit am liebsten mit Kochen, Yoga, Wasserski, Mountainbiking, Reiten und Canyoning.
Interessen: Boxen, Joggen, Yoga, Wasserski, Rafting, Mountainbiking und Tennis.
Seraphina ist 23 Jahre alt und Studentin.
Sie beschäftigt sich in ihrer Freizeit am liebsten mit Kochen, Yoga, Wasserski, Mountainbiking, Reiten und Canyoning.
Daniel, 34, ist von Beruf Student und arbeitet gleichzeitig als Freelancer.
Interessen: Boxen, Joggen, Yoga, Wasserski, Rafting, Mountainbiking und Tennis.
 

Das Programm

In der Wildschönau: Bergbahnen, Freibad, Handwerksmarkt
In Neukirchen im Salzburger Land: Mountainbiking, Wanderreiten, Canyoning

Weitere Informationen:
Wildschönau
Urlaubsangebot
Urlaub am Bauernhof Tirol
Urlaub am Bauernhof Salzburger Land
Aktivurlaub in Österreich
Die PRW-6000-1ER von Casio ist der ideale Begleiter für die Tour

Ausrüstung

Mit dem Smart Access System, das über eine elektronische Krone bedient wird, sind alle Keyfunctions der PRW-6000-1ER schnell und einfach zugänglich.
Zur PRW-6000-1ER
 
 

PRO TREK AKTIV Reisebericht

15.06.2014 - Wildschönau/Neukirchen

Tag 5 - Abschied nehmen aus Neukirchen

Beim Frühstück erwartet uns eine leckere Überraschung: Alex’ Eier im Schinkenmantel aus dem Backofen. So lecker, das Rezept nehmen wir mit nach Hause.

Den Gedanken, dass heute unser letzter Tag ist, verdrängen wir schnell und machen uns auf in die tolle Natur. Sehr ans Herz gelegt wurden uns die Krimmler Wasserfälle. Die Luft dort soll verschiedene gesundheitsfördernde Wirkungen haben und zum Beispiel Allergikern zugutekommen. Wir machen uns auf den Weg. Der An- und Ausblick ist überwältigend. Auf der PRO TREK klettern die angezeigten Höhenmeter immer weiter nach oben, während wir den schönen Aufstieg genießen. Natürlich ist der Wanderweg zu den Krimmler Wasserfällen nicht der einzige in Neukirchen am Großvenediger. Eine Vielzahl von tollen Routen bietet sich den Urlaubern und auch Fahrradfahrer kommen voll auf ihre Kosten. Für Wander- und Mountainbikewütige ist das hier einfach ein Paradies. Zudem verfügt die Region über tolle Bergseen, allen voran der wunderschöne Blausee. Neukirchen ist sehr familienfreundlich. Man findet überall liebevoll erbaute Spielplätze, auf denen Kinder sich austoben können.

Zum Abschluss des Tages hat Matthias noch eine Überraschung für uns. Er hat das Bobfahren von dem Winter in den Sommer übertragen. Kreativität kennt hier keine Grenzen! Wir sitzen auf dem ersten Sommerbob der Welt und „rodeln“ den schneefreien Hang hinab. Eine wahnsinnig tolle Idee, die uns so sehr Spaß macht, dass wir noch ein paar Mal im Wahnsinnstempo über den Asphalt rauschen.

Aus dem Hofladen nehmen wir uns selbstgemachten Apfelsaft, leckeren Käse und einen Hauslikör für Freunde mit. Dann ist die Stunde des Abschieds gekommen, wir sind ein bisschen traurig, aber auch viel Positives durchströmt uns. Urlaub am Bauernhof! Das war nicht das letzte Mal. Wir kommen wieder!

Die Zeit hier war wunderbar, aber leider viel zu knapp, um alles mitzunehmen, was hier angeboten wird. Urlaub auf dem Obertrattenbachhof bietet so viele schöne Momente: Tiere können gestreichelt und gefüttert werden, man wird verwöhnt mit leckeren Eigenerzeugnissen und kann sogar bei der Butter- und Käseherstellung zuschauen. Man bekommt einen schönen Einblick, wie toll der Alltag auf dem Bauernhof ist und gehört für die Zeit mit zur Familie. Wir wollen uns an dieser Stelle noch mal für soviel Gastfreundschaft und Herzlichkeit bedanken.

14.06.2014 - Wildschönau/Neukirchen

Tag 4 - Entspannung pur in Neukirchen

Selbstgemachter Käse und selbstgemachte Butter, hauseigener Schinken, verschiedene Marmeladen und Müsli, frische Eier, Quark und Milch: Frühstück auf dem Biobauernhof als Gaumenschmaus und gelungen Start in den Tag. Und dann lag das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde: Bei Rosi und Gotthard auf dem Unterklaffauhof warten elf wunderschöne Pferde, die mit Ausritten, Wanderreiten und Reitstunden locken. Auch Aiko, der Haushund ist immer dabei und beschützt Pferdetruppe und Hofbesitzer. Wir reiten mit Flieda einen wunderschönen Weg entlang Wiesen über ein Waldstück und einen Bach. Beim Ritt durch den Wald passiert es. Es geht durch Dickicht und einige Äste ratschen über die PRO TREK. Doch siehe da, die Uhr hat gar nichts abbekommen und ist aufgrund des Mineralglases kratzfrei geblieben. Rosi und Gotthard haben nicht nur viele glückliche Tiere, sie haben auch einen wunderschönen Kräutergarten, in dem man gegen und für alles etwas bekommen kann. Ein traumhafter Platz, um die Seele baumeln zu lassen.

Nächste Station: Klettergarten. Im Gelände, der Alpin- und Adventureschule „Unterwurzacher“ gibt es neben dem Klettergarten, eine Megaschauekel (70 m hoch), Canyoning und Kletterwände. Das erste Mal in unserem Urlaub kommt uns das Wetter in die Quere, es regnet wie aus Kübeln. Wir suchen erstmal Schutz im „Schweinis“ einer guten Neukirchener Bar um Mittag zu essen. Alex und Matthias vom Oberbrattenbachhof empfehlen uns bei diesem Regen mal in der gegenüber liegenden Töpferei vorbeizuschauen. Dort werden wir von Uli und seiner Lebensgefährtin herzlich begrüßt und erhalten einen ersten praktischen Einblick in die Kunst des Töpferns. Uli, der schon seit fünfunddreißig Jahren dieses Handwerk ausübt, ist in der Welt herumgekommen und hat viele spannende Geschichten auf Lager.

In Krimml gibt es noch ein hundertjähriges Schützenvereins-Jubiläum, was wir bei Hendl, Grillwurst und Kartoffelsalat genießen. Getragen von der Musik der Blaskapelle geht es müde und glücklich ins Bett.

13.06.2014 - Wildschönau/Neukirchen

Tag 3 - Letzter Tag Wildschönau und Ankunft in Neukirchen

Auch heute beschenken uns die Hühner vom Hartlhof mit einem leckeren Frühstücksei. So mancher Einkauf bleibt einem auf dem Bauernhof erspart. Vorausgesagtes Gewitter wird durch die Sonne verdrängt, wir haben Lust auf eine Fahrradtour. In Marchbach gibt’s den Fahrradverleih Blachfelder. Neben Mountainbikes bietet er auch E-Bikes an. Wir wählen die bequeme Variante und mit leichter Schubunterstützung kommen wir bei unserer Fahrt ins Grüne kaum ins Schwitzen. Lange Steigungen können uns heute nichts anhaben. Kurze Abkühlung im Oberauer Freibad. Wir treffen Christine vom Tourismusverband Wildschönau.

Nach einem leckeren Salat in der Pizzeria Ferrari, von Elvis serviert, müssen wir leider Abschied nehmen. Elvis, wir können es selber kaum glauben, trägt die PRO TREK am Handgelenk. Anhand des Timers weiß er genau, wann er die perfekte Pizza aus dem Backofen holen kann.

Den Tieren vom Hartlhof statten wir noch einen kleinen Besuch ab, bevor es mit Abschiedsschmerz und gleichzeitiger Vorfreude weitergeht.

Definitiv sind die Urlaubsregion Wildschönau und der Hartlhof sehr empfehlenswert. Die Ortschaft bietet eine Menge an Möglichkeiten. Es werden zahlreiche sportliche Aktivitäten rund ums Mountainbiking, Paragliding, Klettern und Wandern angeboten. Aber es gibt noch mehr zu erleben: So hatten wir eine wirklich schöne und entspannte Zeit im romantischen Dorf und auf dem Hendlfest. Ausgestattet mit der Wildschönau-Card, die man bei Zimmerbuchung innerhalb der Region erhält, warten viele Vergünstigungen auf die Besucher. Bergbahnfahrten und Schwimmbad sind beispielsweise völlig kostenfrei und Aktivitäten wie Mountainbiking und Paragliden werden vergünstigt angeboten. Der Hartlhof mit seinen süß eingerichteten Zimmern, dem leckeren Bauernfrühstück und den zahlreichen Tieren, laden auch Familien zum Verbleiben ein. Mit 25 Euro pro Nacht ist einem ein Doppelzimmer sicher. Der Hartlhof ein absoluter Tipp.

Neukirchen am Großvenediger, wir kommen: Nach eineinhalb Stunden Fahrt kommen wir an. Neukirchen ist uns sofort sympathisch, nicht nur weil wir von Tanja im Tourismusbüro mit einem Schnäpschen begrüßt werden. Hier holen wir uns auch viele Anregungen für die nächsten Tage ein. Die PRO TREK zeigt uns an, dass wir um einiges höher gelegen sind als in Wildschönau. Und dann taucht der Obertrattenbachhof vor uns auf. 2003 haben Alex und Matthias den Hof übernommen und aus ihm ein kleines Schmuckstück gemacht. Eingerahmt von Bergen, mit eigenem Hofladen und Käserei.

Den Abend verbringen wir mit der Familie und schauen die WM. Herzlichkeit kennt hier keine Grenzen. Wir freuen uns sehr auf die verbleibenden Tage.

12.06.2014 - Wildschönau/Neukirchen

Tag 2 - Wir heben ab

Um neun Uhr ertönt der Weckalarm unserer PRO TREK. Beim Frühstück ereilt uns die freudige Botschaft: Perfektes Wetter zum Paragliden. Trotz steigender Nervosität genießen wir das leckere Bauernfrühstück.

Dann kommen wir dem Hang des Geschehens immer näher. Die Nervosität ist fast wie weggeblasen, als wir Rainer und Toni an der Bergbahn treffen. Zwei Österreicher, die das Paragliden schon vor Jahren für sich entdeckt und ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Sie sind heute für unsere Sicherheit verantwortlich. Und auch heute entdecken wir die PRO TREK, diesmal am Arm von Rainer. Sie ist für ihn in den Bergen unverzichtbar, verrät er uns.
Wir fahren mit der Bergbahn hoch. Toni und Rainer, immer einen lockeren Spruch parat, legen uns die Gurte an, richten den Gleitschirm aus und bevor wir es überhaupt realisieren können, rennen wir den Hang runter und heben ab. Eine wunderbare Aussicht erstreckt sich unter uns. Mit locker baumelnden Beinen wird ein Traum wahr: Wir fliegen! Nach einigen rasanten Manövern landen wir sanft. Die Stoppfunktion unserer Uhr zeigt an, dass der Flug insgesamt neun Minuten und dreiundvierzig Sekunden gedauert hat. Auf der Landebahn wartet Christian, der Chef der Fly2 Flugschule. Nach einem netten Gespräch geht es weiter.

Mit immer noch leicht zittrigen Beinen und Leichtigkeit im Herzen fahren wir ins romantische Dörfchen Thierbach. Dort gibt es Mittagessen und die freundliche Bedienung Michaela, empfiehlt uns den Kogl Wanderweg. Wir genießen die entspannte Atmosphäre, bevor wir uns zum idyllischen Handwerksmarkt am Bergbauermuseum aufmachen. Wir treffen auf Imker, Korbflechter und Brotbäcker, die vertieft ihrem Handwerk nachgehen.

Am Abend geht es ins Dorf um die Eröffnung der WM zu verfolgen. Aber nicht ohne ein leckeres Essen in der urigen Thalmühle zu genießen. Spätestens nach dem zweiten Tag steht uns die österreichische Gelassenheit ins Gesicht geschrieben. Weg wollen wir am liebsten auch nicht mehr.

11.06.2014 - Wildschönau/Neukirchen

TAG 1 - ERSTE ERKUNDUNGEN IN WILDSCHÖNAU

Das Wetter wie bestellt, die PRO TREK ums Handgelenk und los geht es, um Wildschönau zu erkunden. Erster Stopp, einen Kaffee zur Stärkung, hier treffen wir Tom. Wie viele andere kommt er mit einem großen Paket auf dem Rücken und einem strahlendem Lächeln im Gesicht vom Paragliden. Für die Österreicher hier sei das Fliegen mit dem Gleitschirm, wie für uns das Fahrradfahren, ein ganz alltäglicher Sport, sagt er. Wenn wir Glück haben und der Wind stimmt, kommen wir morgen auch noch in den Genuss.

Beim Mittagessen treffen wir den Postboten Christian. Was für ein Zufall: Wir bemerken, dass auch sein Handgelenk die PRO TREK PRW-6000-1ER ziert und bitten ihn um ein Foto.

Untergebracht sind wir in Marchbach auf dem Hartlhof, ein süßer Bauernhof, der bereits in der fünften Generation geführt wird. Ein tolle, entspannte Familie begrüßt uns, wir fühlen uns sofort sehr wohl. Überhaupt wird man im Ort überall herzlich in Empfang genommen. So lernen wir Bartholomeus kennen, der uns einlädt eine Rundfahrt mit dem Wildschönauer Bummelzug zu unternehmen, um erstmal einen Überblick über das gesamte Gebiet zu bekommen. Mit fröhlicher landestypischer Musik aus den Boxen geht’s los: Niederau, Oberau, Mühltal und zurück. Mühltal ist das tiefstgelegendste Dorf der Region, wo man leckeres, selbst gebrautes Wildschönauer Bier kosten kann.

Abends werden wir zum Händlessen mit musikalischer Untermalung der Niederauer Blaskapelle eingeladen.

Die PRO TREK liefert uns bei unserem Ausflug stets zuverlässig und punktgenau interessante Informationen. So lassen sich beispielsweise jederzeit Temperatur, Luftdruck und Höhenmeter abfragen.

Die nächsten Tage können kommen, genug zu entdecken gibt es hier in jedem Fall. Ihr könnt gespannt sein :-)