PRO TREK Uhren von CASIO bieten Funktionen wie Solarbetrieb, Digitalkompass, Höhenmesser, Barometer und Thermometer – perfekt für Outdoor- und Trekking-Fans.

Safari durch Afrika

North
 

Safari durch Afrika

Immer auf Entdeckungstour

Wir sind ein Paar, das fotografiert und die Natur liebt. Wir sind auf der Suche nach Orten die beeindrucken, einem den Atem rauben, die Welt kurz still stehen lassen… Wir suchen die Natur, je extremer umso besser. Deswegen wollten wir für diese Safari PRO TREK als unseren Abenteuerbegleiter.

SAFARI DURCH AFRIKA

Schon vor Beginn unserer Reise durch Afrika wussten wir, dass uns ein großes Abenteuer bevorstehen würde. Die riesige Savanne, die beeindruckenden Wildtiere, die unwegsamen Schotterstraßen, die uns zu entlegenen Gebieten führen würden, die Massai-Stämme … all dies hat unsere Reise zu einem echten Erlebnis gemacht.

Mehrere Wochen lang besuchten wir mit unserem Allradfahrzeug faszinierende Orte in Kenia und Tansania. Das wunderbare Naturschutzgebiet Masai Mara, der Lake-Nakuru-Nationalpark, die Schlucht Hell’s Gate, der Tarangire-Nationalpark … der außergewöhnliche und überwältigende Natronsee … sowie das türkisfarbene und kristallklare Wasser vor der Insel Sansibar waren nur einige der Orte, die wir mit unseren Kameras für die Ewigkeit festgehalten haben.

Wir hatten für dieses große Abenteuer jedoch zwei neue und ganz besondere Reisebegleiter dabei: Die PRO TREK Uhren PRG-600-1ER und PRG-600YB-3ER erwiesen sich in den entlegensten Gegenden des afrikanischen Kontinents als enorme Hilfe.
 
 

PRO TREK PRG-600-1ER

Mit dem Barometer konnten wir die Wetterentwicklungen schon im Voraus erkennen, denn auch wenn es scheint, als würde es in Afrika nie regnen, so regnete es in der ersten Woche doch fast jeden Tag. Die Wassermengen machten viele Wege unpassierbar und wir mussten diese möglichst schnell verlassen.

Dank des Tough Solar Systems zur Energieverwaltung ließen uns die Uhren bei unseren Abenteuern nie im Stich – viele Dinge dürfen ausfallen, aber die Uhr niemals.

ZUR PRG-600-1ER
 
 

PRO TREK PRG-600YB-3ER

Insbesondere in unbesiedelten Gegenden Afrikas ist eine zuverlässige Orientierung wichtig. Da überrascht es nicht, dass wir oftmals den Kompass der Uhr zurate ziehen mussten. In Ländern, in denen es so gut wie keine Beschilderung oder Richtungshinweise gibt und wo es praktisch unmöglich ist, jemanden nach dem Weg zu fragen, ist es eine Herausforderung, sich zurechtzufinden. Häufig reichte das GPS nicht aus und wir mussten auf eine Karte und den Kompass zurückgreifen, die uns nie enttäuscht haben.

Die fünf über den Tag verteilten Alarme erleichterten uns die perfekte Organisation unseres Tagesablaufs … ein Alarm zum Aufstehen vor Tagesanbruch, um Fotos zu machen, einer für die Zeit, zu der wir die Nationalparks spätestens verlassen mussten, einer für den Sonnenuntergang, einer für die Zeit, zu der wir unser Lager aufschlagen mussten …

ZUR PRG-600YB-3ER
 
 
Wenn es einen Ort auf unserer Tour gibt, den wir besonders hervorheben müssten, dann ist das der Natronsee in Tansania. Zweifelsohne eine der trockensten Gegenden, die wir besucht haben. Um dorthin zu gelangen, muss man 120 km auf einer nicht asphaltierten vom Mobilfunknetz abgeschnitten Straße zurücklegen, die nur mit Allradantrieb zu bewältigen ist. Die „Straße“ führt am Großen Afrikanischen Grabenbruch entlang, durch Massai-Land mit winzigen Dörfern und riesigen Bergen. Zebras, Giraffen, Strauße können während der Fahrt durch dieses Gebiet beobachtet werden. Aber die Hauptattraktion während eines Großteils der Strecke ist der hoch aufragende und heilige Vulkan Oldoinyo Leng’ai. Mit einer Höhe von fast 3000 Metern über dem Meeresspiegel ist er der einzige Vulkan, der Karbonatitlava fördert. Diese ist besonders reich an Natriumkarbonat mit geringer Viskosität und Temperatur und fließt schon bei 500 bis 590º C, vergleichbar mit einem schlammigen Fluss. In dieser Gegend haben wir den Höhenmesser der PRO TREK getestet und für gut befunden. Es ist sehr interessant, die Geschwindigkeit des Anstiegs zu beobachten.
 
 
Wir hatten den Natronsee als Ziel gewählt, weil wir diese abgelegene und einsame Gegend erkunden und die Millionen rosafarbener Flamingos beobachten und fotografieren wollten, die in der Trockenzeit an den Küsten auf der Suche nach Cyanobakterien – ihrer Hauptnahrungsquelle – im Wasser nisten. Da es sich um eine Vulkangegend handelt, stieg die Temperatur stark an und unsere Uhren zeigten bis zu 45-46º C. Die beiden PRO TREK Modelle, die für Temperaturen bis zu 60º C entwickelt wurden, passten sich in diesen abgelegenen und einsamen Gegenden Afrikas perfekt an unsere Bedürfnisse an.

Zweifellos sind diese PRO TREK Modelle für uns die besten Begleiter auf unseren Abenteuern. Wir möchten stets alle wichtigen Aspekte unserer Reisen unter Kontrolle haben, was uns diese Uhren perfekt ermöglicht haben.

Mehr auf der spanischen Website www.descubresinlimites.com